Login






Passwort vergessen
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren.

Nachfolger des Transrapid in Sicht


Die Firma Max Bögl bekannt als Unternehmen für den Bau von Straßen, Brücken und großen Gebäude hat auf eigene Initiative den im Volksmund bekannten Transrapid weiterentwickelt. Bei der Entwicklung des ursprünglichen Transrapid war das Unternehmen von Max Bögl für die Entwicklung des Fahrweges verantwortlich.

 

Auf der 31,8 km langen Teststrecke im Emsland wurde seit 1983 mit den ersten ferngesteuerten Versuchsfahrten die von Max Bögl gebauten Fahrwege in Betrieb genommen.

 

Nach dem tragischen Unfall auf der Teststrecke im Jahre 2006 wurde der Fahrbetrieb und die Weiterentwicklung der Magnetschwebebahn mit dem Namen Transrapid eingestellt. In China jedoch fährt der Transrapid unter dem Namen Maglev Train schon seit 2004 im Regelbetrieb in nur 7 Minuten mit bis zu 430 km/h vom Flughafen in das 30 Kilometer entfernte Shanghai.

 

Die Technik der Magnetschwebebahn hatte es jedoch dem Bauunternehmen Max Bögl angetan. Dementsprechend wurde diese Technik vom Unternehmen ständig weiterentwickelt und zur Marktreife gebracht. Dazu hatte das bayerische Unternehmen auf dem Firmengelände in der Oberpfalz eine 800 Meter lange Teststrecke gebaut. Mittlerweile hat der Prototyp, der autonom fährt, laut Medienberichten schon über 65.000 km zurückgelegt. Ein Zugteil soll bis zu 127 Fahrgäste zeitgleich befördern können. Ein Fahrzeug kann aus zwei Zugteilen zusammengesetzt werden und weist dann eine Länge von 24 Metern auf.

 

Die Magnetschwebebahn fährt bis zu 150 km/h schnell und ist für den Nahverkehr konzipiert, da die Kosten für die Realisierung wesentlich geringer sind als für eine Hochgeschwindigkeitsstrecke mit höheren Spitzengeschwindigkeiten. Das Zulassungsverfahren für den Deutschen Markt soll 2019 abgeschlossen sein.

 

Der Prototyp der Magnetschwebebahn ist aktuell auf dem Weg nach China, um dort auf einer längeren Teststrecke die Prüfungen für eine mögliche Serienfertigung zu absolvieren und dann vor Ort als Nahverkehrsfahrzeug eingesetzt werden zu können.



Bild: Firmengruppe Max Bögl

Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Lichtbeton  intelligente smarte Baustoffe
Intelligente und smarte Baustoffe
Die Baugewerbe ist stets im Wandel. Da die Sicherheit der Bauwerke und damit der Baustoffe an erster Stelle steht, ist die Baubranche nicht die schnel...
Sinnbild VOB
Neue VOB 2016 tritt im April in Kraft
Neues EU Vergaberecht hat Einzug in die VOB genommen   Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) wurde geändert und zwar so umfa...
Auslandsbau - Chance und Risiko zugleich
Nicht nur die ganz Großen der deutschen Bauindustrie profitieren von Aufträgen aus dem Ausland   Während die deutsche Bauindustrie über die...
Verlassene Baustelle im Schnee
Beschäftigung und Lohn in der Winterzeit
Mit dem Saison-Kurzarbeitergeld steht dem Baugewerbe ein wichtiges Instrument zur Arbeitsplatzerhaltung und Flexibilisierung der Arbeitsleistung zur V...
News
BAU AUF SICHERHEIT - 35 Tipps für die Sicherheit ...
Was nützen die besten technischen und organisatorischen Standards für Sicherheit am Bau, wenn sie in der Praxis nicht umgesetzt werden? Aus dies...
Fertighaus-Boom: es geht inzwischen auch massiv
Bauherren von Ein- und Zweifamilienhäusern entscheiden sich immer öfter für ein Fertighaus: Im vergangenen Jahr wurde laut Statistischem Bundesamt...
Horizontalsperren nachrüsten: schnelle Hilfe bei ...
Viele Hausbesitzer kennen das Problem: Im Keller riecht es unangenehm muffig, Feuchtigkeit breitet sich an den Wänden aus. Vor allem ältere Gebäud...
Warum auch Solarmodule einen Sonnenschutz brauchen
Es klingt paradox: Solarmodule sollten zeitweise vor Sonneneinstrahlung geschützt werden. Wird die Wärme nicht kontinuierlich genutzt, ist es mögl...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
46.898.872
Besucher:
2.106.789
 
Aufrufe heute:
30.246
Besucher heute:
558
Mitglieder:
1.705
Umfrage
Bauen 4.0 - die voll digitalisierte Baustelle - kann das funktionieren?
Klar, die Anfänge sind ja schon gemacht.
Nein, dazu ist Bauen viel zu individuell.
Das wird nur bei einigen genormten Gebäuden funktionieren.
 

Kommentare 0 Kommentare8 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker, Architekten und Ingenieure. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Baumaschinen. Als Abrundung unseres Bau Portals finden Sie einen großen Anzeigenmarkt und  Stellenmarkt,  wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr rund ums Thema.
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft